der versuch einer rückkehr        musik

wahrzunehmen

erst einmal

in ihren elementen und bedingungen

klänge hören

keine interpretation

kein fluchtpunkt

klänge

übergänge von einer kunst der töne

in eine der zeit

ebenso struktur

und bewegung

und anmut

und pendelnde räume

vermutungen

zwischen lärm und nichtigkeit

beginn und unaufhörlichem Ursprung

und zahl

darüberhinaus





trying to return      music

perceiving

to begin with       in its elements and conditions     sounds

listening

no interpretation

no vanishing point

sounds

transitions

from the art of sound

into the art of time

structure

and movement

as well as grace

oscillating space

speculations in between

noise and inanity

beginning and unceasing

origin and number

beyond


...........................................................................................................................................................................................................................................



Durch Zeichen angesammelt:
Zeit
(Dreh- und Angelpunkte/
Momente)
 - räume/
- ausmaße.
Synchrones geschieht wo Töne sind.